KLASSIK IM PARK – BURGGARTEN HORSTMAR

 

KONZERT­INFORMATIONEN

Ensembles der »festival:philharmonie westfalen«


Es gibt zwar keine feste Bestuhlung, jedoch steht für jeden Gast ein Stuhl bereit.

Die Künstler werden an unterschiedlichen Plätzen innerhalb des Parkes auftreten.

Das Ticket zum Besuch des Parkes und der Aufführungen ist jeweils für zwei Stunden gültig. (11:00 – 13:00 Uhr, 13:00 – 15:00 Uhr, 15:00 – 17:00 Uhr).


Burggarten Horstmar, Burgweg 1, 48612 Horstmar

Auf dem Aral des heutigen Burggartens stand bis zum 30jährigen Krieg die Horstmarer Burg, deren Entstehung zurück geht auf das Geschlecht der Edlen von Horstmar, die vermutlich zu Zeit Karls des Großen einen Oberhof befesti- gten und schließlich zum Hauptsitz ihrer Herrschaft aus- bauten. Ab wann dieser eine Burg war, ist nicht überliefert. Die Fürstbischöfe bauten die Burg immer weiter aus und wählten sie immer wieder im Sommer zu einem ihrer Lieblingsaufenthaltsorte, was vermutlich auch am wunderbaren Park lag, in den die Burg eingebettet war. Mitten im 30jährigen Krieg kam das Ende der Burg. Die Mauerreste wurden später von den Bürgern der Stadt genutzt, um eigene Häuser nach den Kriegswirren bzw. den späteren Stadtbränden wieder aufzubauen. Heute ist der Burggarten mitsamt der renovierten Hofstelle in Privatbesitz und öffnet sich erstmals für die Flanierkonzerte der „musik:landschaft westfalen“.


PROGRAMM JE 2-STUNDEN TICKET

Das Programm wird noch bekannt gegeben

TICKETS


Preis pro Ticket


Keine Ermäßigung. Ein Ticket gilt für ein Zeitfenster von 2 Stunden.